Hechtklößchen mit Krebssoße

Rezeptvideo

Abonniere mich auf Youtube
Perfekt zum Verschenken oder zum Selbstgenießen.

”Aus Omas Küche”

Lieblingsgerichte aus der guten alten Zeit. Klassiker der deutschen Küche mit CALLEkocht zu Hause nachkochen.

Zutaten

  • Zutaten für die Klößchen:
  • 600 g Hechtfilet
  • 300 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • Fischfond: Gräten vom Hecht
  • 50 g Sellerie
  • 50 g Lauch
  • 50 g Zwiebel
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • 1 TL Pfefferkörner
  • Salz
  • Krebssoße:
  • Krebsschalen
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 50 g Sellerie
  • 50 g Lauch
  • 50 g Zwiebel
  • 50 g Karotte
  • 4 cl Weinbrand
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 60 g Mehlbutter

Equipment

Kochschürzen und co

Zubereitung

  • Für die Klößchen:
  • Hecht filetieren, grob würfeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Wichtig hierbei ist, dass der Fisch und die Sahne eiskalt sind.
  • Die Filetstückchen jetzt nach und nach in einem Mixer mit etwas Sahne zu einer Masse verarbeiten. Der Vorgang wird so lange wiederholt, bis es zu einer richtig feinen, beständigen Masse geworden ist. Darauf achten, dass nicht zu viel Wärme entsteht, damit sich Sahne und Fisch nicht wieder trennen.
  • Anschließend wird die Masse durch ein Sieb passiert. Jetzt geht es ans Klößchen machen:
  • Mit einem oder 2 Löffeln kleine Klößchen machen und diese direkt in den heißen Fischfond geben. Hierbei darauf achten, dass es nur ganz leicht köchelt bzw. ein wenig Bewegung im Wasser ist und anschließend mit geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten ziehen lassen.
  • Für die Krebssoße:
  • Krebse kochen, schälen und die Schalen in einem großen Topf zerhacken und mit etwas Öl anrösten. Anschließend den Sellerie, Lauch und die Zwiebeln dazugeben und mit anschwitzen. Das Ganze wird jetzt mit einem Schluck Weinbrand flambiert. Hierbei bitte darauf achten, dass man es nicht unter der Dunstabzugshaube macht. Alternativ kann man diesen Schritt auch weglassen.
  • Das Ganze wird jetzt mit dem Fond, in dem davor die Klößchen gemacht worden sind, aufgefüllt (ein wenig Fond sollte bei den Klößchen gelassen werden, damit man sie besser warmhalten kann). Die Soße wird mit Mehlbutter angedickt und einmal aufgekocht, damit der Mehlgeschmack wieder verschwindet.
  • Die Soße noch durch ein Sieb passieren und fertig ist die Krebssoße.
  • Für den Fischfond:
  • Das Gemüse (Sellerie, Lauch, Zwiebeln) in einem Topf anschwitzen. Es darf keine Farbe entstehen, da es eine weiße Soße werden soll. Die Gräten mit dazugeben und ebenfalls mit anschwitzen. Anschließend mit Weißwein ablöschen und Gewürze (Lorbeerblatt, Nelke, Pfefferkörner, Salz) dazugeben. Den Topf mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist und für ca. 30 Minuten kochen lassen und durch ein Sieb abgießen. Fertig ist der Fond!
  • Nun geht’s ans Anrichten:
  • Klößchen, Krebse und deren Schwänze einmal warm werden lassen und auf einem Teller servieren. Dazu die Krebssoße geben und fertig sind die Hechtklößchen!
  • Hinweis zur Reihenfolge der einzelnen Arbeitsschritte:
  • Als erstes die Krebse kochen und schälen. Dann den Fisch filetieren, mit den Gräten den Fond machen und das Filet kaltstellen. Anschließend die Krebssoße ansetzen und währenddessen die Klößchen zubereiten. Die Klößchen jetzt machen, ein Teil vom Fond (in dem eben die Klößchen gezogen sind) in die Krebssoße geben und alles fertig machen. Anrichten und schmecken lassen!

Meine Top 5 Empfehlungen

  • Buch
    Aus Omas Küche
    mehr erfahren
    X
  • Küchenutensil
    Hochrandpfanne
    mehr erfahren
    X
  • Küchenutensil
    Große Schmorpfanne
    mehr erfahren
    X
  • Küchenutensil
    Chefmesser PREMIUM
    mehr erfahren
    X
  • Küchenutensil
    Santokumesser PREMIUM
    mehr erfahren
    X

Calles Bücher